Interludium - Vom Anarigòs Kloster nach Pranaf

Davor: Kapitel 6 – Tunes Suche

11 Baumhinos 4528

Die Wanderer des Pfades erreichen den Kloster Weg und reisen nach norden. Der Pevisee im osten scheint still und ruhig; die windstille macht die reise an diesem kalten Tag etwas geniesbarer.

12 Baumhinos 4528

Die vier erreichen das Anarigòs Kloster, das allen anschein noch steht. Sie werden von den Wachen am Tor eingelassen und gehen direkt zum Kloster selber. Dort werden sie gesichtet und von Maint Draxi empfangen. Godric und Dumacil reden mit dem Mathematiker und erfahren das das Kloster auch von der Tragoedie in Eiju weiss. Dort haben sich die Moenche anscheinend alle gegeneinander umgebracht. Tohu und Tinuviel kommen nach und der Gnom erkundet sich ueber Gantz Blod. Tinuviel erfaehrt das das Massaker im Eiju Kloster wohl zwischen dem 4 und 6 Lichtenos von den Bewohnern Eijus entdeckt wurde. Mittlerweile kam Shang-Lia auch ins Kloster, uebergab die fuehrung des Klosters Maint Draxi und Ghiorghis Ilianos (der gerade in Pranaf ist), und reiste dann wieder zurueck nach Eiju. Anscheinend war dort wichtiges nicht erledigt. In der zwischenzeit sein wohl die Stadt Nayasayla von Orks angegriffen worden sein. Tohu erfaehrt das Gantz Blod im Keller des Kloster eingeschlossen ist. Er habe anscheinend einen Moench angegriffen und ihm fast das Ohr abgebissen. Tohu redet mit ihm und erfaehrt von einer Profezeihung die Gantz Blod angeblich gelesen hat. Es geht in dieser um Sieben Monde die kommen bevor die Welt vor dem neuen Stern gerettet wird. Tohu schreibt diese Prophezeihung mit auf. Gantz Blod scheint verzweiffelt und will aus seiner Zelle raus. Tohu versucht dies zu bewirken in dem er in das alte zimmer vom alten Moench geht und dort das Buch sucht was er gesehen hat. Er findet es, obwohl die Moenche meinten das Zimmer sei leer geraeumt. Tohu experimentiert mit dem Buch und findet herraus das es erst nach einer Beruehrung sichtbar wird. Godric und Dumacil sehen das Buch dadurch jetzt auch, nur Tinuviel nicht. Tohu weiht Maint Draxi auch ein, und der Mathematiker verspricht Gantz Blod dadurch bald aus der Zelle zu holen. Tohu gibt dem alten Moench die gute neuigkeit. Auch ersucht die Gruppe Main Draxi das Buch gut auf zu bewahren. Tinuviel hat den Schluessel der mit dem Schloss des Buches kam. Die Gruppe reist danach am selben Tag wieder in richtung sueden ab.

13 Baumhinos 4528

Die Gruppe reist weiter nach sueden.

14 Baumhinos 4528

Die Gruppe reist weiter in Suedliche richtung. Sie sehen den Pevisey Fluss aus dem Pevisese in richtung west-sued-west fliessen. Es regnet leicht.

15 Baumhinos 4528

Die Wanderer des Pfades reisen weiter nach sueden. Der Tag ist relativ nebelig. An der Bruecke ueber den Pevisey Fluss sehen sie das ein Karren angegriffen wird. Sie rennen zur Bruecke und geraten in den Kampf zwischen einer GRuppe abenteurern und eine grossen gruppe Orks. Anscheinend ging der Kampf schon laenger, denn viele Orks liegen schon auf dem Boden. Der Gruppe wird schnell bewusst das die Abenteurer jedoch zahlenmaessig unterlegen sind und greiffen ein. Zusammen, schaffen es die acht helden die Orks zu bezwingen. Am ende des Kampfes, lernen die vier somit die Gruppe Licht aus Celestia kennen. Diese waren auf der Reise von Pranaf nach dem Anarigòs Kloster als eskorte fuer Ghiorghis Ilianos; Ember, ein mitglied der Gruppe, war eine schuehlering von Ghiorgis. Die gruppe erfaehrt ueber die Amnesie der vier helden, und erzaehlen das sie leider bei dem angriff auf Nayasayla zu spaet waren. Jedoch haben sie bei dem wieder aufbau geholfen. Sie erzaehlen der Gruppe auch das es unruhen in den Sapartak Bergen, im Reich Hellenaios gibt. Ausserdem sind die Koenigin und der Koenig von Athanaios verschwunden, es gab einen angriff in dem Wachen rebellierten und seit dem versucht die Hohe Priesterin des Reiches wieder ordnung in die zu tiefst getroffene Hauptstadt des Reiches zu bringen. Die zwei Gruppen rasten zusammen unter der Bruecke.

16 Baumhinos 4528

Die zwei Heldengruppe verabschieden sich, und die Wanderer des Pfades reisen weiter nach sueden.

17 Baumhinos 4528

Die vier reisen weiter nach sueden. Der Tag beginnt nebelig, wird aber schnell heller.

18 Baumhinos 4528

Die vier erreichen die Kreuzung und reisen nach westen weiter, in richtung Pranaf.

19 Baumhinos 4528

Auf dem Weg nach Pranaf sehen sie einige Leichen am strassenrand. Ein paar davon sind Orks und Goblins, doppelt so viele scheinen menschen und halblinge gewesen zu sein. Die Leichen sind noch relativ Frisch.

20 Baumhinos 4528

Die Gruppe erreicht im Nachmittag den Pranafer See und ueberqueren per Faehre. Abends sind sie in Pranaf und folgen Godric durch einige Gassen um schneller zur Schmiede von Onoden zu belangen. Dort werden sie von einer Strassengang angegriffen. Godric versuicht zu verhandeln, doch ist es nutzlos und die fuenf mitglieder der Gang greiffen an. Durch ihre neuen Abenteuer gestaerkt machen die Wanderer des Pfades mit den Ganoven kurzen Prozess. Als sie die Wachen rufen, finden sie herraus das die Strassenbanditen teil der Grauen Messer sind, eine Bande die in letzter Zeit fuer aufruhr in den Strassen Pranaf gesorgt hat. Die vier Helden bringen den Anfuhrer der Bande, einziger ueberlebender, in die Garnison der Stadt und bekommen dort kurze annerkennung der Stadtwache. Diese wollen wissen wo die Gruppe uebernachtet falls sie weitere informationen an sie weiterleiten sollen. Die Gruppe nennt das Lokal des Grinsenden Narren. Danach verlassen die vier die Stadtwache und reisen nach osten, zu Onodeno. Sie merken beschattet zu werden und sehen wie eine Patrollie soldaten sie verfolgt. Darauf hin aendern die vier die richtung und gehen zum Grinsenden Narren, wo sie sich anmelden und dann ein Zimmer suchen und bekommen. Dort uebernachten sie.

21 Baumhinos 4528

Die Gruppe geht getrennt zum Schmied Onodeno, da sie weiterhin denken von der Paranafer Stadtgarde beschattet zu werden. Sie verabreden sich abends mit Aviano in der Taverne, um endlich Onodeno die Kopie des Manuskriptes zu geben und Avianos fortgeschrittene Suchen nach den Splittern des Seelenschwertes zu erlangen. Danach begibt sie die Gruppe in den Park von Pranaf und bemerken das dort Hochelben leben (die, teilweise, eine eigene Garde haben). Sie erfahren auch mehr ueber die Grauen Messer, die in den letzten Wochen vermehrt verschiedene Stadtviertel unsicher machen. Sie scheinen den Park zu meiden.
Abends geht die Gruppe getrennt in den Grinsenden Narren, mit ausnahme von Tinuviel, die darauf achtet das Aviano sicher zum treffen kommt. Im Grinsenden Narren versucht Tohu einen reichen Gnom kennen zu lernen. Seine Leibwachen halten Tohu jedoch fern von ihm. Er erfaehrt trotzdem das der Gnom Gurn Sirenengesang heisst, und der besitzer von Grinsenden Narren ist.
Wenig spaeter kommen Aviano und Tinuviel an, und die fuenf unterhalten sich in ihrem Zimmer, das sie im Lokal gemietet haben. Dort gibt Aviano ihnen alle Notizen die er aus der Akte gefunden hat. Ausserdem sagt er ihnen das Onodeno und er der meinung sind das selbst Kolìas nicht alles ueber das Schwert wusste und sie vielleicht versuchen sollten adelige oder weise Leute aus der Region kennen zu lernen um an mehr informationen zu kommen. Sie sollten sich vielleicht einen Namen machen. Aviano sagt uebrigends das er von Pranaf die schnautze voll hat und zurueck zum Kloster will. Als ihm gefragt wird ob er nachrichten fuer die Gruppe hat, sagt er er habe keine. Die Gruppe uebernachtet erneut im Gasthaus und sagt Aviano sie werden sich am Tag danach in Pranest treffen.

22 Baumhinos 4528

Die Wanderer des Pfades sprechen erneut kurz mit Onodeno, der eine Ruestung fuer Dumacil und Godric anfertigen soll. Danach reisen sie zu dem Laden “Sattel und Spore” um dort drei Pferde und ein Pony zu kaufen. Tinuviel bekommt einen Vallach, die anderen weibliche exemplare ihrer Rasse. Mit dem Pferde reisen die Abenteurer nach Pranest, wo sie Aviano treffen. Mit den Tieren (Aviano reitet teils mit Tinuviel, teils mit Godric) reisen sie in richtung osten.

Danach: Kapitel 7 – Zur Verteidigung des Klosters

Interludium - Vom Anarigòs Kloster nach Pranaf

Chronicles of Gea - A Tale of Souls and Gods - Group A Celebandune